Detlef M. Plaisier

Autor, Journalist und Verleger mit Herz für Ehrenamt und Politik

"Wir werden einander viel, sehr viel zu vergeben haben": Ungehörte Corona-Biografien von Ostfriesland bis Neuseeland

 

Jeder persönlichen Biografie wird nun seit über einem Jahr ungefragt eine Corona-Biografie hinzugefügt. Wir können noch nicht vorhersehen, wie Corona unsere Gesellschaft verändern wird. Jeder geht anders mit dieser schwierigen Zeit um. Ich verstehe die unerwartete Situation als Chance. Ich habe mich entschlossen, ein Buch mit internationalen Corona-Biografien zu veröffentlichen.

70 Beiträge, davon zehn Texte aus dem Ausland mit englischer und russischer Übersetzung sowie zehn Texte auf Plattdeutsch, beschreiben persönliches Erleben in der Zeit der Corona-Pandemie. Die Gefühle der Verfasser reichen von Wut und Verzweiflung über Trotz bis zu festem Gottvertrauen. Die Fragen lauten: Werde ich mich in der neuen Realität noch zurechtfinden? Will ich in dieser Gesellschaft noch leben? Werden meine Werte noch Bestand haben? Die Zeugnisse wurden über den Zeitraum eines Jahres gesammelt. Es sind subjektive Momentaufnahmen, es gibt keine endgültigen Antworten, und doch gehören alle Schilderungen als „oral history“ zur Erbschaft unserer Kulturgeschichte. Den Texten vorangestellt ist ein Dialog zwischen mir als Herausgeber  und einem Pastor zu dem Begriff der Vergebung.

edition Kronzeugen. Erstausgabe. Erscheint im Juni 2021. Ca. 400 Seiten. ISBN 978-3-9821953-3-9. Verkaufspreis 20,00 Euro