Detlef M. Plaisier

Autor, Journalist und Verleger mit Herz für Ehrenamt und Politik

Meine Bewerbung als Burgschreiber 2022 auf der Burg Beeskow

 

Der Landkreis Oder-Spree und die Stadt Beeskow schreiben seit 1993 alljährlich das Amt "Burgschreiber/in zu Beeskow“ aus. Es wird für die Dauer von fünf Monaten (Januar bis Mai) vergeben. Der/die Stipendiat/in erhält eine monatliche Förderung von 1.000,- Euro sowie freien Wohn- und Arbeitsraum auf der Burg Beeskow.

Die Burg Beeskow entwickelt sich zunehmend zu einem Dreh- und Angelpunkt für kulturelle Entwicklung im Landkreis Oder-Spree südöstlich von Berlin. Auf der Burg ist unter anderem das DDR-Kunstarchiv untergebracht. Die Burg ist Ausflugs- oder Arbeitsort zugleich.

Das Stipendium "Burgschreiber/in" ermöglicht dem/r Burgschreiber/in, eigene literarische Vorhaben umzusetzen. Natürlich wird ein enger Kontakt zur Stadt Beekow und der Region während der fünf Monate erwartet, etwa durch Veranstaltungen und Lesungen mit Schulen und Vereinen. Für 2022 sind eine Antrittslesung am 15. Januar 2022 und eine Abschlusslesung am 21. Mai 2022 geplant. Während des Aufenthaltes verfasst der/die Burgschreiber/in neben den literarischen Vorhaben sogenannte Burgminiaturen, die Teil der Abschlusslesung sind und der Burg für eine mögliche Veröffentlichung zur Verfügung stehen.

Eine spannende Aufgabe - und eine Möglichkeit, meine Portraitreihe, die mit der "Geschichte der Ältesten" im Lndkreis Leer begann, in einem Umfeld anderer Sozialisation fortzuschreiben. Ich habe mich beworben.

https://www.burg-beeskow.de/Burgleben/Burgschreiber-Beeskow